Kalifornischer Mohn (Eschscholzia californica)

Der Kalifornische Mohn (Eschscholzia californica) wird umgangssprachlich auch Goldmohn, Kalifornischer Kappenmohn oder Schlafmützchen genannt. Er hat, wie der Name schon sagt, seinen Ursprung in Kalifornien und im Südwesten der Vereinigten Staaten. Außerhalb der Blütezeit ist der Goldmohn eine recht kahle Pflanze, die selten über 60-70 Zentimeter hoch wächst.

Einmal im Jahr wachsen aus kegelförmigen Blütenknospen die charakteristisch gelb-orangenen Blütenblätter. Zu dieser Zeit ist der Kalifornische Mohn eine ganz besondere Augenweide und erstrahlt in imposant leuchtenden Mohnfeldern. Zur Samenzeit im August bis September wachsen bis zu 12 Zentimeter lange und äußerst robuste Schoten heran. Die Schoten des Kalifornischen Mohns sind fast unverwüstlich und überdauern jegliche Klima- und Wetterverhältnisse.

Anzeigen als Liste Liste

2 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

2 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren